IKSR – Internationale Kommission zum Schutz des Rheins

Pressemitteilungen


Mit einem neuen IKSR-Instrument kann die Wirksamkeit von Hochwasservorsorgemaßnahmen am Rhein quantitativ nachgewiesen werden. Die durchgeführten Berechnungen zeigen, dass das 1998 festgelegte ehrgeizige Ziel des Aktionsplans Hochwasser, die Hochwasserrisiken im Zeitraum 1995 bis…

Lesen Sie weiter »

Der Ende 2013 wieder eröffnete Fischpass in Iffezheim verdeutlicht die ermutigende Entwicklung bei den Wanderfischen im Rhein. Zwischen Januar und Anfang Juni 2015 wurden an der Beobachtungsstation bereits über 150 Lachse, 30 Maifische und 120 Meerneunaugen gezählt, wesentlich…

Lesen Sie weiter »

Jahrzehntelange grenzüberschreitende Arbeit im Rheinschutz weltweit gewürdigt!

Am 16. September 2014 hat die IKSR in Canberra (Australien) den Thiess International RiverPrize 2014 gewonnen. Der Preis wurde dem Präsidenten der IKSR, Gustaaf Borchardt und der stellvertretenden…

Lesen Sie weiter »

Im Rheineinzugsgebiet ist die Gewässerbelastung mit Schadstoffen seit langem rückläufig. Es gibt aber weiterhin Stoffe, die für die chemische und ökologische Gewässerqualität problematisch sind. Die IKSR erfasst sie mit kontinuierlichen Messprogrammen, die Staaten ergreifen…

Lesen Sie weiter »

Vorsorge und Anpassung
Künftige Herausforderungen an nachhaltiges Gewässermanagement im Rheineinzugsgebiet

 
Die 15. Rheinministerkonferenz am 28. Oktober 2013 hat einen klaren Zeitplan zur Wiederherstellung der Fischdurchgängigkeit des Rheins beschlossen. Die Lachse sollten bis…

Lesen Sie weiter »

Rotterdam, 3. Juli 2013
Ergebnis der aktuellen IKSR-Bilanz ökologischer Maßnahmen im Zeitraum 2000 – 2012: An rund 480 Querbauwerken können Fische in Gewässern des Rheineinzugsgebiets wieder aufsteigen. 122 km² Überschwemmungsauen wurden reaktiviert und 80 Altarme und…

Lesen Sie weiter »

Straßburg, 10. Juli 2012
Die Staaten im Rheineinzugsgebiet haben seit dem letzten großen Rheinhochwasser 1995 mit etwa 10,3 Milliarden Euro die Hochwasservorsorge verbessert und damit den Schutz von Menschen und Gütern erhöht. Dies ist ein Ergebnis der Bilanz über die Umsetzung…

Lesen Sie weiter »

Vaduz, 5./6. Juli 2011

Bis zur Jahrhundertmitte sind im gesamten Rheineinzugsgebiet im Winter bis zu 20% höhere Abflüsse und im Sommer bis zu 10% geringere Abflüsse – die regional unterschiedlich ausgeprägt sein können – zu erwarten. Diese und weitere Erkenntnisse enthält eine…

Lesen Sie weiter »

Koblenz, Juli 2010

Mit einer umfassenden Strategie wollen die Rhein-Anliegerstaaten das Problem der Mikroverunreinigungen aus Siedlungs- und Industrieabwässern gemeinsam angehen. Dies beschloss die Internationale Kommission zum Schutz des Rheins (IKSR) gemeinsam mit dem…

Lesen Sie weiter »

Koblenz/Mainz, 29./30. Juni 2010

Mehr als 250 Vertreter/innen der Wasserwirtschaft aus den IKSR-Staaten Schweiz, Frankreich, Luxemburg, den Niederlanden, Deutschland und anderen Staaten im Rheineinzugsgebiet feiern am Mittwoch, 30. Juni 2010, 60 Jahre erfolgreiche…

Lesen Sie weiter »