Menu
Breadcrumb

VORTRÄGE

Hinweis: Rechts neben den Namen der Referenten/Titeln der Vorträge haben Sie die Möglichkeit, die Vorträge herunterzuladen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Internet verbunden sind und klicken Sie auf die Buchstaben. Bitte beachten Sie die Dateigrößen. 

D - Deutsch       F - Französisch    NL - Niederländisch       E - Englisch


Block 1: Einführung und Übersicht

Arzneimittelrückstände und andere Mikroverunreinigungen - Quellen, Eintragspfade und Vorkommen im Rhein: Prof. Dr. Heinz-Jürgen Brauch, DVGW-Technologiezentrum Wasser (TZW), Karlsruhe (D)(4,36 MB)   D
Möglichkeiten der ökotoxikologischen Bewertung für Einzelstoffe und Gemische: Dr. Thomas Knacker, ECT Oekotoxikologie GmbH, Flörsheim am Main (D) (370 KB)     D
Mögliche Maßnahmen zur Reduktion des Eintrages von Mikroverunreinigungen aus der Siedlungsentwässerung: Dr. Thomas Ternes, Bundesanstalt für Gewässerkunde, Koblenz (D) (2,45 MB)     D

 

Block 2: Stand/Aktivitäten/Konzepte der Rheinanliegerstaaten

Schweiz: Michael Schärer, Bundesamt für Umwelt (BAFU), Bern (1,39 MB)   D
Frankreich: Claire Riou, Agence de l'eau Rhin-Meuse, Moulins-les Metz (379 KB)   F
Deutschland: Peter Fuhrmann, Ministerium für Umwelt und Verkehr, BW, Stuttgart (840 KB)   D
Luxemburg: Luc Zwank, Administration de la Gestion de l'Eau, Luxembourg (4,8 MB)   F
Niederlande: Gerard Rijs, RIZA, Lelystad  (2,2 MB)   E
Österreich: Fritz Weiss, Lebensministerium, Wien (1,5 MB)   D

Block 3: Positionsgrundlagen für die IKSR

Präsentation der Zusammenfassung: Positionspapiere der Rheinanliegerstaaten: Prof. Dr. Willi Gujer, ETHZ/Eawag, Zürich/Dübendorf (CH) (281 KB)   D