Menu
Breadcrumb

Ökologischer Zustand – großer Handlungsbedarf

Damit ein Gewässer Lebensraum für Pflanzen und Tiere ist, müssen neben der Chemie noch weitere Bedingungen stimmen. Verschiedene Arten dienen als Zeiger. Unübersehbar im gesamten Flussgebiet Rhein sind die erheblichen Veränderungen der Gewässerstruktur, also die Beschaffenheit des Flussbetts, der Ufer und der angrenzenden Aue. Nahezu der gesamte Rhein und seine Nebenflüsse – vor allem Neckar, Main und Mosel – wurden in den vergangenen 100 Jahren für Schifffahrt, Wasserkraftnutzung und Hochwasserschutz aufgestaut und begradigt, die Aue wurde durch Deiche vom Fluss getrennt. Die Folgen für das Ökosystem Fluss sind schwerwiegend. Für die Verbesserung des ökologischen Zustands müssen die Gewässer naturnäher gestaltet und die freie Fischwanderung, beispielsweise durch Fischpässe, wiederhergestellt werden.

 

Europäische Kommission

Die Europäische Kommission ermöglicht den Zugang zu Berichten aller EU- Mitgliedstaaten und Flussgebietskonventionen zur Umsetzung der Wasser- rahmenrichtlinie und hat 2015 hierzu einen europäischen Bericht vorgelegt