Menu
Breadcrumb

Abwasser

Jeder von uns produziert täglich Abwasser, ob wir das Wasser zum Kochen, Putzen, Wäsche waschen, für die Toilettenspülung oder zum Gießen im Garten nutzen. Alles Wasser, das wir verbrauchen, fließt mehr oder weniger stark verschmutzt als Abwasser in die Kanalisation. Haushalte und Kleingewerbe im Rheineinzugsgebiet verbrauchten im Jahr 2000 ca. 2,6 Milliarden m3 Trinkwasser. Das entsprach im Durchschnitt etwa 130 Liter pro Einwohner und Tag. Der Wasserverbrauch ist in den letzten Jahren weiter gesunken.

Im Rheingebiet wird Abwasser aus Industrie, Gewerbe und Siedlungen heute zu 96 Prozent in Kläranlagen gereinigt. In den vergangenen Jahren konnten die Nährstoff- und Schadstofffrachten der Abwässer aus Industrie und Siedlungen deutlich vermindert werden. Dadurch hat sich die Wasserqualität des Rheins und vieler seiner Nebenflüsse deutlich verbessert.

Allerdings bestehen weiterhin Probleme durch einige Mikroverunreinigungen wie Arzneimittel (und deren Abbauprodukte), Pflanzenschutzmittel, hormonaktive Stoffe aus  Siedlungsabwässern und anderen Quellen.

Wussten Sie ...

dass bei der Herstellung fast aller Produkte, die wir kaufen, Wasser verbraucht wird?