Menu
Breadcrumb

Biologische Vielfalt und Gewässerschutz live erleben

…kann man an zahlreichen Orten im Flussgebiet des Rheins von der Schweiz bis hin zur Nordseeküste!

Ob Naturschutzzentrum, klassisches Museum oder Erlebniszentrum - das Angebot ist vielseitig.

An einigen Orten kann der Besucher sogar einen Blick unter die Wasseroberfläche werfen und wandernde Fische aus nächster Nähe beobachten. Aber was hat ein Naturschutzgebiet am Oberrhein mit einem Fischwanderfluss am niederländischen Ijsselmeer zu tun? Warum ist die Wiedervernetzung von Lebensräumen für Tiere und Pflanzen am Rhein und an seinen Zuflüssen so wichtig?
Wanderfische wie der Lachs liefern eine Antwort!

Immer noch sind zahlreiche Laich- und Jungfischgewässer in Zuflüssen des Rheins durch Wehre und Staustufen nicht oder nur sehr eingeschränkt erreichbar. Da Wanderfische keine Grenzen kennen, müssen Maßnahmen zur Wiederherstellung der ökologischen Durchgängigkeit im Rhein und seinen Zuflüssen in enger Zusammenarbeit aller Rheinanliegerstaaten umgesetzt werden.

An vielen Standorten entlang des Rheins und seiner Zuflüsse wird daran gearbeitet, das Ökosystem im ganzen Flussgebiet nachhaltig zu verbessern und die biologische Vielfalt zu fördern. Diese Arbeiten werden koordiniert durch die Internationale Kommission zum Schutz des Rheins (IKSR) mit Sitz in Koblenz und sind in den IKSR-Programmen Rhein 2020 und Masterplan Wanderfische Rhein verankert.

 

Besucherzentren im Rheineinzugsgebiet: Wo gibt es was zu erleben?