Menu
Breadcrumb

Der Rhein im Dreieck der Nachhaltigkeit

Die Entwicklung des Ökosystems Rhein folgt dem Leitbild der Nachhaltigkeit und
integriert ökologische, ökonomische und soziale Belange.

Eine gesundes Ökosystem Rhein und der schonende Umgang mit seinen Ressourcen sind Voraussetzungen für eine langfristige stabile wirtschaftliche und soziale Entwicklung. Die Natur des Rheinsystems, seiner Auen und ihre Funktionen müssen erhalten und die Lebensgrundlagen heutiger und zukünftiger Generationen gesichert werden.

Dabei wird besonderer Wert gelegt auf

  • Erhalt und Verbesserung der Wasserqualität des Rheins und damit
    auch der Schwebstoffe, der Sedimente sowie des Grundwassers,
  • den Schutz der Populationen von Organismen und der Artenvielfalt sowie die Reduzierung der Schadstoffbelastung in Organismen;
  • Erhalt, Verbesserung und die Wiederherstellung der natürlichen Fließgewässerfunk­tion; die Sicherung von Abflussverhältnissen, die dem natürlichen Geschiebetrieb Rechnung tragen und die Wechselwirkungen zwischen Fluss, Grundwasser und Aue begünstigen;
  • Erhalt, Schutz und Reaktivierung von Auengebieten als natürliche Überschwemmungsflächen;
  • Erhalt, Verbesserung und Wiederherstellung möglichst natürlicher Lebensräume für wild lebende Tiere und Pflanzen im Wasser, im Sohlen- und Uferbereich sowie in angrenzenden Gebieten, einschließlich der Verbesserung der Lebensbedingungen für Fische und der Wiederherstellung ihrer freien Wanderung;
  • Sicherstellung eines ökologisch verträglichen und rationellen Umgangs mit den Wasservorkommen;
  • Berücksichtigung ökologischer Erfordernisse bei technischen Ausbaumaßnahmen am Gewässer wie zum Beispiel im Bereich des Hochwasserschutzes, der Schifffahrt und der Wasserkraftnutzung.