IKSR – Internationale Kommission zum Schutz des Rheins

Pressemitteilungen


Ein erster Lachs, 91 cm lang, ist am 5. Oktober 2008 im Hochrhein bei Basel gefangen und wieder zurückgesetzt worden.

Er wurde 2005 oder 2006 dort ausgesetzt und ist jetzt nach seinem Aufenthalt in Atlantik und Nordsee wahrscheinlich über die oberrheinischen Schiffsschleusen...

Lesen Sie weiter »

Bonn, 18. Oktober 2007

Die für den Schutz des Rheins und seines Einzugsgebietes zuständigen Ministerinnen und Minister und der Vertreter der Europäischen Kommission sind am 18. Oktober 2007 zur 14. Ministerkonferenz zusammen gekommen. Sie haben eine positive Bilanz über die...

Lesen Sie weiter »

Amsterdam, 3. Juli 2007

Die Internationale Rheinschutzkommission (IKSR) und das für die Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) zuständige Koordinierungskomitee Rhein   beraten auf Einladung der niederländischen Regierung am 3. und 4. Juli 2007 in Amsterdam die...

Lesen Sie weiter »

Bonn, 24. Oktober 2006

Der 20. Jahrestag des Sandoz-Brandunfalls am 1. November 2006 ist Anlass für die Internationale Kommission zum Schutz des Rheins (IKSR), den Gewässerschutz und die gemeinsamen Aktivitäten am Rhein darzustellen.

Zur Erinnerung: Mit dem Löschwasser aus der...

Lesen Sie weiter »

PRESSEMITTEILUNG

Fischpass Gambsheim am Oberrhein
am 22. Juni 2006 offiziell eröffnet

 
Metz, 21. Juni 2006

Ein zweiter Meilenstein für das Programm „Rhein 2020 - Lachs 2020" der IKSR ist gesetzt. Lachse können jetzt über den Fischpass Gambsheim in die Kinzig aufsteigen. Dies...

Lesen Sie weiter »

Bonn, 2. November 2005

Wieder Lachse im Rhein

5. Internationales Rheinsymposium

Beim 5. Internationalen Rheinsymposium informieren sich etwa 300 Experten und interessierte Laien aus 14 Staaten über das Thema Fischwanderung in großen europäischen Gewässersystemen. Das...

Lesen Sie weiter »

In Bregenz treffen sich heuer hohe, für die Wasserwirtschaft zuständige Behördenvertreter der Rheinanliegerstaaten und legen die weiteren Schritte ihrer künftigen Zusammenarbeit fest. Dabei stellen sie der Öffentlichkeit die Broschüre „Rhein ohne Grenzen“ vor, die flächendeckend...

Lesen Sie weiter »

Bonn, 24. Mai 2005

Aufgrund örtlich hoher HCB-Gehalte in den Sedimenten am Oberrhein sowie einer daraus resultierenden Belastung in Schwebstoffen des Rheines hat die IKSR im Februar 2005 eine Expertengruppe zur Entwicklung einer Gesamtstrategie zum Sedimentmanagement ins Leben...

Lesen Sie weiter »

Umfassende neue Fakten zum Zustand des Rheins und seinem Einzugsgebiet liegen vor.

Koblenz, 22. März 2005

Pünktlich zum diesjährigen internationalen UN – Tag des Wassers am 22. März müssen die EU-Mitgliedstaaten die Berichte über die Bestandsaufnahme des Zustands der Gewässer...

Lesen Sie weiter »