Menu
Breadcrumb

Rhein 2020 – Programm zur nachhaltigen Entwicklung des Rheins

Im Januar 2001 verabschiedeten die Rheinminister  „Rhein 2020“, das „Programm zur nachhaltigen Entwicklung des Rheins“, das an das überaus erfolgreiche „Aktionsprogramm Rhein“ (1987-2000) anschließt. Es legt die allgemeinen Ziele der Rheinschutzpolitik und die Maßnahmen, die für ihre Umsetzung erforderlich sind, bis zum Jahr 2020 mit genauen Flächenangaben und zeitlichen Fristen fest. Zur Erfolgskontrolle sind Zwischenziele für 2005 formuliert worden.

Im Mittelpunkt des Programms „Rhein 2020“ stehen

Dabei unterstützt „Rhein 2020“ die Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie und wird helfen, einen „guten chemischen und ökologischen Zustand“ im Einzugsgebiet des Rheins zu erreichen. Das Programm fördert auch die Umsetzung der  EG-Hochwasserrichtlinie.

Die Bilanz über die Umsetzung der Maßnahmen des Programms „Rhein 2020" bis 2005 zeigte erste Erfolge. Diese konnten durch zahlreiche nationale Maßnahmen zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie erheblich gesteigert werden, wie die Bilanz 2012 zeigt. Die Fortschritte sind beachtlich, auch wenn in einem Teilbereich das für das Jahr 2020 gesetzte Ziel noch fern ist. Weitere Anstrengungen – zum Beispiel bei der Erhöhung der Vielfalt der Ufer – sind erforderlich.

 

Aktualisierte Seiten

 (05. 12. 2016)
 
 (25. 11. 2016)
 
weitere >>

Der Rhein und sein Einzugsgebiet

Der Rhein und sein Einzugsgebiet
Der Rhein und sein Einzugsgebiet