Menu
Breadcrumb

Parteien

Die internationale Zusammenarbeit zum Schutz des Rheins wird auf der Arbeitsebene durch Delegierte ausgeführt, die von jeder Vertragspartei benannt werden. An der Spitze jeder nationalen Delegation steht der/die Delegationsleiter/in.

Basis der Zusammenarbeit sind das Übereinkommen zum Schutz des Rheins sowie europäische Richtlinien oder Verordnungen, die eine Koordinierung in Flussgebietseinheiten erfordern .

Deutschland

Die deutsche Delegation in der IKSR setzt sich zusammen aus Vertretern der folgenden Ministerien:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen

Auswärtiges Amt

sowie aus Vertretern der Länder im deutschen Rheineinzugsgebiet.

Europäische Gemeinschaft

Die Delegation der Europäischen Gemeinschaft in der IKSR setzt sich zusammen aus Vertretern der DG ENV der Europäischen Kommission.

Frankreich

Die französische Delegation in der IKSR setzt sich zusammen aus Vertretern der folgenden Ministerien:

Ministère des Affaires Etrangères

Ministère de l'Aménagement du Territoire et de l'Environnement

sowie aus Vertretern der Agence de l’eau Rhin-Meuse

Luxemburg

Die luxemburgische Delegation in der IKSR setzt sich zusammen aus Vertretern der folgenden Ministerien:

Innenministerium

Administration des Eaux et Forêts.

Niederlande

Die niederländische Delegation in der IKSR setzt sich zusammen aus Vertretern der folgenden Ministerien:

 Ministerie van Infrastructuur en Milieu

 Ministerie van Buitenlandse Zaken.

Schweiz

Die schweizerische Delegation in der IKSR setzt sich zusammen aus Vertretern der folgenden Ministerien:

Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation)

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten