Menu
Breadcrumb

Leitlinien

Die Ministerinnen und Minister und der Vertreter der Europäischen Kommission haben in der Rhein-Ministerkonferenz 2007 bekräftigt, dass die teilweise konkurrierenden Nutzungsinteressen und der Schutz des Ökosystems Rhein in Einklang gebracht werden müssen. Das Wasser im Einzugsgebiet dient Schifffahrt und Freizeitaktivitäten und wird als Trink-, Kühl- und Brauchwasser oder zur Energiegewinnung genutzt. Daher muss der Gewässer- und Hochwasserschutz noch stärker in andere Politikbereiche, wie zum Beispiel Landwirtschaft, Verkehr, Raumordnung und Tourismus eingebracht werden.

Aktualisierte Seiten

 (10. 02. 2017)
 
Der Zustand des Rheins wird von der Schweiz bis in die Niederlande überwacht. (10. 02. 2017)
 
weitere >>