Menu
Breadcrumb
08.08.2016

236. Synthesebericht "Nachweis der Minderung des Hochwasserrisikos (APH) unter Berücksichtigung der Maßnahmentypen und Schutzgüter der HWRM-RL"

Mit einem neuen IKSR-Instrument kann die Wirksamkeit von Hochwasservorsorgemaßnahmen am Rhein quantitativ nachgewiesen werden. Die durchgeführten Berechnungen zeigen, dass das 1998 festgelegte ehrgeizige Ziel des Aktionsplans Hochwasser, die Hochwasserrisiken im Zeitraum 1995 bis 2020 um 25 % zu verringern, mit den bereits umgesetzten und bis 2020 vorgesehenen Maßnahmen erreicht wird.
Der Synthesebericht enthält eine Zusammenfassung der Methode und der Ergebnisse der mit dem Instrument durchgeführten Berechnungen zum Nachweis der Änderung bzw. Reduzierung des Hochwasserrisikos am Rheinhauptstrom infolge von Maßnahmen.

Das Instrument könnte auch für andere Flussgebietskommissionen interessant sein. Die IKSR stellt das neu entwickelte Instrument einschließlich der zu Grunde liegenden Methoden auf Wunsch auch anderen Staaten bzw. deren Behörden oder wissenschaftlichen Einrichtungen zur Verfügung. Der dazugehörige technische Bericht (IKSR-Fachbericht Nr. 237, 2016) beschreibt die Methode und die Berechnungsverfahren.

Bei Interesse an diesem Thema oder dem Wunsch das Instrument zu erhalten, wenden Sie sich bitte per Email an: sekretariat@remove-this.iksr.de



Download

Wenn Sie mehrere Dokumente gleichzeitig herunterladen möchten, können Sie das Download-Tool benutzen